Die Reise zu echter Verbesserung

Beschreite den Weg durch unvorhersehbare, unbekannte und komplexe Gebiete.

Während meiner Tätigkeit bei einem der größten Automobilzulieferer und meiner Selbständigkeit habe ich mit vielen unterschiedlichen Menschen in vielen unterschiedlichen Projekten zusammengearbeitet. Obwohl die Themen und Persönlichkeiten immer wieder verschiedenen waren, gab es immer eine Gemeinsamkeit: Wie finden wir die beste Lösung für eine bestimmte Problemstellung. Im Laufe der Zeit habe ich angefangen mich mehr auf die Art und Weise zu konzentrieren, wie wir die Problemlösung angehen, als auf die Problemlösung selber und habe erkannt, dass wenn man die Themenstellung lösungsoffen und wissenschaftlich denkend angeht, man jede Situation verbessern kann. 

Dazu möchte ich nachfolgende Geschichte erzählen, die für die von mir gemachten Erfahrungen symptomatisch ist.

Sie handelt von einer angesehenen Führungskraft, nennen wir sie Conny. Conny legt großen Wert auf die Einbeziehung seiner Mitarbeiter und geht davon aus, dass jeder – genau wie er selber – sein Bestes gibt, um die Firma nach vorne zu bringen.

Tag für Tag bemüht sich Conny um die externen Geschäftsbeziehungen und verfolgt die internen Kennzahlen. Er initiierte Lean Projekte. Zusammen mit seinen Mitarbeitern entwickelte er eine Vision für den Standort. Daraus wurde eine Strategie abgeleitet und für deren Kommunikation gesorgt.

Die Kennzahlen entwickeln sich. Alles läuft!

Auch die neuen Produkte und die dafür neu konzipierten Fertigungslinien schienen - laut Aussage von Connys Mitarbeitern – langsam ihre Kinderkrankheiten hinter sich zu lassen.

Doch nach einiger Zeit wurde deutlich, dass die Abrufe der Kunden viel schneller stiegen, als die Ausbringung der neuen Linien und es zeichnete sich ab, dass die Kunden nicht mehr ausreichend versorgt werden würden ohne signifikante Verbesserungen. Und so kam es, dass Conny zum Kunden bestellt wurde und sich verbale Ohrfeigen abholen durfte.

Kein schönes Gefühl. Es musste sich etwas ändern. Und zwar schnell!

Zurück vom Kunden fing Conny an sich intensiv mit den neuen Fertigungslinien zu beschäftigen. Da zu dem Zeitpunkt auch noch der verantwortliche Fertigungsleiter im Urlaub war, nahm er sich des Themas persönlich an.

Die Gründe, die Conny für die schlechte Ausbringung genannt wurden, waren wenig konkret: "Nicht genügend Druck, da nur geringe Stückzahlen – wenn es sein muss, geht die Ausbringung hoch. " oder " Die Planung hat die Linien nicht ordnungsgemäß an die Ausführung übergeben." Und ähnlich nicht greifbare Aussagen. Nichts was unmittelbar verbessert werden konnte. Der Druck sollte inzwischen hoch genug sein und die Übergabe hatte bereits stattgefunden. Das Kind war schon in den Brunnen gefallen.

Mit der Art und Weise, wie die Probleme an der Fertigungslinie versucht wurden zu lösen – oder wurden sie nur umgangen? – war Conny alles andere als zufrieden. Es wurde an allen möglichen Schrauben gedreht, jeder hatte Vermutungen und sprang schnell zu Lösungen. Je schneller etwas umgesetzt wurde, umso besser. Leider blieben die nachhaltigen Verbesserungen aus. Manchmal verschwand ein Problem für kurze Zeit, um etwas später wieder aufzutauchen.

Und dann erinnerte sich Conny daran, dass ich ihm von einer Methode erzählt hatte, die die Mitarbeiter zu exzellenten Problemlösern machen würde und damit Probleme zielgerichtet und nachhaltig gelöst werden können. Eine wissenschaftliche Methode, die unabhängig von der Problemstellung überall einsetzbar ist.

Diese Methode basiert auf dem Buch „Die Kata des Weltmarktführers“ von Mike Rother. Auf diesen Ausarbeitungen von Mike Rother aufbauend und anhand meiner Erfahrung bei der Anwendung in der Industrie, habe ich das Ausbildungsprogramm ImpROve entwickelt, dass neben der Theorie und Trainingssimulationen auch eine Begleitung im Arbeitsalltag beinhaltet.

Conny sprach mich also an und fragte mich um Rat.......

Möchten Sie wissen wie es weitergeht?  Hier erfahren sie mehr

ImpROve

Erlernen Sie eine Denk- und Handlungsweise, die sie bei Ungewissheit kreativer und anpassungsfähiger macht.

 

Machen Sie Unmögliches möglich. Beschreiten Sie eine Reise zu neuen Zielen, die auf strategischem Denken und wissenschaftlicher Umsetzung basieren. Sie möchten die Fähigkeiten und die Intelligenz aller Mitarbeiter nutzen und ein agiles Ganzes schaffen?
Stellen Sie sich vor, alle Mitglieder Ihrer Organisation arbeiten auf übergeordnete, gemeinsame und kundenorientierte Ziele hin.

Zögern Sie nicht und lernen diese auf dem Buch "Die KATA des Weltmarktführers" von Mike Rother basierende Methode kennen.

 

LEAN TRAINING

 

Externe oder Inhouse-Trainings - praxisorientiert und individuell angepasst - auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten

  • Methoden eines Produktionssystems (1-3 Tage)

  • Shopfloormanagement (1-2 Tage)

  • Verbesserungs- und Coachingroutinen (1-3 Tage)

  • Lean Leadership (1-2 Tage)

  • Führen in der Organisation (1-2 Tage)

  • 5S (1-2 Tage)

  • Standardisierte Arbeit (1-3 Tage)

  • Produktionssystemgerechte Linien- und Anlagengestaltung (1-5 Tage)

 

Projekt

 

Würden sie gerne mehr produzieren mit dem gleichen Arbeitseinsatz?

Liefert Ihre interne Logistik nicht die richtigen Waren zur richtigen Zeit in der richtigen Menge?

Suchen sie nach einer Möglichkeit ihre Mitarbeiter und Führungskräfte zu exzellenten Problemlösern auszubilden, die motiviert sind und aktiv an der Weiterentwicklung ihres Unternehmens mitarbeiten?

Erleben sie, wie die Methoden eines Produktionssystems in Kombination mit Systemischem Coaching Ihnen hilft, ihre Prozesse in Produktion, Logistik und Administration effizienter zu gestalten und wie gleichzeitig eine Unternehmenskultur der ständigen Verbesserung geschaffen wird.

 

© 2023 by James Consulting. Proudly created with Wix.com